Willst du mit mir wählen gehen?

Ab morgen ist es so weit: über 400 Millionen Unionsbürgerinnen und –bürger sind aufgerufen, das neue Europäische Parlament zu wählen. Dann entscheidet sich, in welche Richtung sich die Europäische Union entwickeln wird. Gewinnen rechtspopulistische Parteien und treiben ein Europa voran, welches die Entscheidungsgewalt der europäischen Institutionen gegenüber den Nationalstaaten schwächt, ein Europa der Einfalt, in dem Aus-und Abgrenzung hofiert und in dem Klima- und Umweltschutz nicht ernst genommen werden?

Oder wählen die Bürgerinnen und Bürger ein Europa der Vielfalt, der Humanität und Solidarität, ein Europa der Vielen, ein Europa, in dem um gemeinsame Antworten gerungen und die Interessen der einzelnen Nationalstaaten nicht über denen der gesamten Europäischen Union stehen? Wählen sie ein Europa, in dem Klima-, Tier-, und Umweltschutz ernst genommen werden? 

„Bei der letzten Europawahl lag die Wahlbeteiligung nur bei knapp bei 43 Prozent. Diesmal gilt es, mehr Menschen an die Wahlurnen zu bringen!“, fordert Lukas Schauder, Sprecher für Demokratieförderung der Grünen im Hessischen Landtag. „Deshalb wollen wir ein Zeichen für gemeinsames Wählen setzen und mit der Aktion „Proposals4Europe“ möglichst viele Menschen motivieren, bei der diesjährigen Europawahl wählen zu gehen.“  

„Diese Europawahl ist die wichtigste Europawahl, die wir je hatten, denn wir entscheiden über die politische Richtung Europas und unsere Zukunft und die der kommenden Generationen. Wir Grüne streiten bis zum 26. Mai und darüber hinaus für unsere Visionen für Europa, für ein humanitäres, solidarisches, feministisches, umweltfreundliches und pluralistisches Europa!“, so Miriam Dahlke, europapolitische Sprecherin der Grünen im Hessischen Landtag. 
 

Hintergrund: Die Aktion „Proposals4Europe“ der Initiative „Kleiner 5“ startete am 23. April und endet mit der Wahl am 26. Mai. Die Idee hinter der Aktion ist es, dass Menschen sich keinen Heirats-, sondern einen Wahlantrag machen und damit über die Beteiligung an der Wahl ins Gespräch kommen. Unter dem Hashtag #proposals4europe lassen sich tausende Anträge für Europa in den sozialen Medien finden. 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel