INSTAGRAM LIVE: In welchem Europa wollen wir nach der Krise leben?

Globale Herausforderungen wie den Klimawandel und die Corona-Pandemie in können wir als Europäer*innen am besten gemeinsam bewältigen. Aber gerade in den aktuellen Krisenzeiten drohen nationale Alleingänge, institutionelle Schwächen, zunehmende rechtspopulistische und antidemokratische Strömungen und nicht zuletzt die Möglichkeit einer europaweiten wirtschaftlichen Rezession zur Nagelprobe für die europäische Idee zu werden.

Angesichts der Corona-Pandemie müssen wir uns nun der ehrlichen Frage stellen, wie es um die Europäische Solidarität steht. Hat Europa die richtigen Antworten auf diese Krise gefunden? Und noch viel wichtiger: In welchem Europa wollen wir nach dieser Krise leben? 

Die „Konferenz zur Zukunft Europas“ wird dafür eine Plattform bieten und EU-Bürger*innen ermöglichen, ihre Ideen zu Zielen der EU, zu demokratischen Prozessen und institutionellen Fragen in den europäischen Diskurs einzubringen. Wann die Konferenz tatsächlich starten kann, ist noch nicht klar.

Wir wollen mit Euch aber jetzt schon in die Debatte starten:  Welche demokratischen Fortschritte brauchen wir für die nächste Europa-Wahl? Wie kann die EU – und nicht nationalstaatliche Alleingänge – gegen den Klimanotstand vorgehen? Wie können wir in der Welt mit einer Stimme sprechen? Wie können wir verhindern, dass in einer Krise als erster Reflex die Grenzen geschlossen werden? 

Kurzum: In welchem Europa wollen wir nach der Krise leben?

Wir freuen uns auf Euch! Miriam und Daniel

Daniel Freund, MdEP für Büdnis90/Die GRÜNEN, wird die Fraktion der Europagrünen in der Konferenz vertreten. Am Sonntag, 10. Mai um 18 Uhr wird er gemeinsam mit Miriam Dahlke, europapolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion in Hessen über die europäische Zukunft nach der Krise, den Beteiligungsprozess fürBürger*innen und den Perspektiven für Deutschland und Hessen auf Instagram live diskutieren (@miriamdahlkegruen @europafreund)

Verwandte Artikel