Das städtebauliche Förderprogramm „Lebendige Zentren“ von Bund und Ländern, für welches die hessische Infrastrukturbank WI-Bank demnächst die Zuwendungsbescheide des Programmjahres 2021 überstellen wird, unterstützt Projekte für eine nachhaltige Innenstadtentwicklung. Schwerpunkte sind die Revitalisierung von Leerständen und eine Stärkung der Versorgungsinfrastruktur im Zentrum. Auch die Innenstädte in Friedrichsdorf, Steinbach und Usingen profitieren im Zuge des Förderprogramms von einer Fördersumme von 1.730.00 Euro.

Miriam Dahlke, Landtagsabgeordnete und Zuständige für den Hochtaunuskreis von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, freut sich über die Zuwendungen von Bund und Land und betont die Bedeutung einer intensiven Förderung der häufig von Strukturwandel belasteten Ortszentren: „Stadtteile wie die Kernstädte mit enormen Herausforderungen wie Leerstand oder Strukturwandel allein zu lassen, ist keine Option – gerade hier sind Investitionen gefragt, um die Versorgungsfunktion durch zusätzliche Angebote und Investitionen aufrecht zu erhalten. Daher halte ich die Förderung aus dem Investitionsprogramm „Lebendige Zentren“ für ein gelungenes Beispiel, wie Bundes- und Landesförderung unmittelbar in den Quartieren wirken kann.“