GRÜN SPRICHT: Hessen stark und engagiert im Kampf für mehr Steuergerechtigkeit

Miriam Dahlke, Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion für Finanzen:

„Wer Steuern hinterzieht, bestiehlt unsere Gesellschaft. Deshalb sind wir sehr dankbar für die Arbeit der hessischen Finanzverwaltung. Durch den Einsatz der Steuerfahndung und der Betriebsprüfung konnten Mehrergebnisse von über 1 Milliarde Euro erzielt werden. Neben diesem Ergebnis sind wir auch froh über die steuerlichen Entlastungen der Bürgerinnen und Bürger in der Corona-Krise. So hat die Steuerverwaltung von Beginn der Pandemie bis Ende Mai dieses Jahres 518.000 Anträge in Höhe von rund 8,8 Milliarden Euro bewilligt. Leider gibt es im Steuerrecht immer noch viele Lücken und Schlupflöcher, die Steuerhinterziehung ermöglichen. Damit dies nicht mehr passiert, setzt Hessen sich weiterhin entschieden für mehr Steuergerechtigkeit ein und arbeitet mit Bund und Ländern daran, Steuerlücken zu schließen. Dabei ist aktuell vor allem die hessische Initiative zur Änderung des Börsengesetzes zu nennen, mit der endlich auch der Informationsaustausch zwischen Finanzämtern und Börsen verbessert werden soll.“

Verwandte Artikel