Sanierung und Erweiterung bereichert Frankfurter Museumslandschaft auf Weltniveau

„Das 200 Jahre alte Senckenberg Naturmuseum wird in den kommenden Jahren saniert und erweitert. Das ist eine großartige Nachricht für die Frankfurter Museumslandschaft mit deutschland- und europaweiter Stahlkraft“, findet Miriam Dahlke, Landtagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für den Frankfurter Nordwesten.

„Das Senckenberg-Museum ist eine Frankfurter Institution. So wie viele Frankfurter Kinder habe ich die ‚großen alten Dinos‘ und die Schlange, die ein Wasserschwein verschlingt, schon mit drei Jahren bestaunt. Aber auch heute noch faszinieren mich die Planeten, Gesteine und Ausgrabungen. Senckenberg war allerdings immer schon mehr als seine Exponate, denn es vermittelt Naturwissenschaft und Forschung anschaulich für Wissbegierige jeden Alters. Das Konzept des  ‚Neuen Senckenberg Museum Frankfurt‘ setzt neue Maßstäbe in der Wissenschaftskommunikation und wird mit den vier Ebenen Mensch – Erde – Kosmos – Zukunft kommende Generationen mit der Klimakrise, mit Biodiversität und unserem Universum vertraut machen. Ich freue mich sehr, dass es uns als Land Hessen trotz der schwierigen Haushaltslage in der Corona-Pandemie gelingt, 200 Mio. der voraussichtlich rund 316 Mio. EUR Bau- und Sanierungskosten zu übernehmen und in Frankfurt zu investieren. Das Neue Senckenberg Museum ergänzt den dann hoffentlich gewachsenen Kulturcampus zu einem herausragenden Ort der Kultur und Wissenschaft mitten in Bockenheim“.

Verwandte Artikel