Zu Besuch bei Frank und Frieda

Den Preis für das bundesweit beste Marketingkonzept hat die Ökosiedlung Friedrichsdorf bereits gewonnen. Vor den Toren Frankfurts entsteht in Friedrichsdorf ein sozial-ökologisches Quartier für 700 Bewohner*innen, das ich gemeinsam mit Bürgermeister Horst Burghardt, Bürgermeisterkandidat Lars Keitel und einer Delegation aus Heidenrod besucht habe. Beim Bau setzt die Planungsgesellschaft Frank auf möglichst umweltverträgliche und nachhaltige Stoffe, die allesamt unter dem Aspekt des ökologischen Fußabdrucks bewertet werden. Besonders gespannt bin ich auf den Holzturm, in dem nach Fertigstellung insgesamt 14 Wohnungen untergebracht sein werden. Mitten in der Siedlung wird ein Park entstehen, in den Baumbestände integriert wurden – ergänzt durch weitgehende Dachbegrünung.

Ein Highlight ist die nachhaltige Energieversorgung mit Eisspeicher und Nahwärmenetzwerk, die auch mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert wird.  Vereinfacht gesagt wird dem Wasser im Speicher im Winter Energie mittels einer großen Wärmepumpe entzogen. Im Sommer taut das gefrorene Eis durch Wärme aus Solarenergie wieder auf, so dass der Kreislauf im Winter erneut beginnen kann. 

Ich bin beeindruckt von diesem zukunftsweisenden Wohnquartier, das zeigt, wie Wohnen und Neubau im Einklang mit den natürlichen Ressourcen heute möglich ist und hoffe, dass sich viele weitere Projekte an der Ökosiedlung ein Beispiel nehmen!

Verwandte Artikel