Zwei der „100 Wilden Bäche“ fließen durch Frankfurt

„Flüsse und Bäche bilden wichtigen Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Sie naturbelassen zu erhalten, trägt nicht nur zum Artenschutz bei, sondern wirkt auch dem Klimawandel entgegen. Mit dem Renaturierungsprogramm „100 Wilde Bäche“ leistet das Land Hessen hierzu einen wichtigen Beitrag. Gerade in unserer dichtbesiedelten Stadt ist es wichtig, auch natürlichen Lebensraum für Pflanzen und Tiere zu schützen und zu erhalten. Ganz besonders freue ich mich daher, dass zu den 100 Bächen, die hessenweit für das Programm ausgewählt wurden, auch der Eschbach sowie der in meinem Wahlkreis gelegene Urselbach gehören “, sagt Miriam Dahlke, direkt gewählte Landtagsabgeordnete von Bündnis90/Die GRÜNEN für den Wahlkreis 35 (Niederursel, Heddernheim, Praunheim, Hausen, Bockenheim und Rödelheim). Mit der Renaturierungsoffensive setzt das Land Hessen eine EU-Vorgabe um, wonach bis 2027 alle europäischen Gewässer in einen guten ökologischen Zustand gebracht werden sollen. 290 hessische Kommunen hatten sich bis Ende Oktober 2019 für das Programm beworben. Die 100 ausgewählten Projekte unterstützt das Land Hessen mit einem Dienstleister, der alle anfallenden Aufgaben koordiniert.

Verwandte Artikel