Brüsseler Fördertöpfe für Projekte vor Ort

Am vergangenen Freitag war ich gemeinsam mit anderen Landtagsabgeordneten und Staatssekretär Mark Weinmeister auf der Regionalkonferenz, zu der das EU-Beratungszentrum der Hessischen Landesvertretung nach Erbach im Odenwald eingeladen hatte. Vorgestellt wurden die verschiedenen Fördermöglichkeiten der EU für lokale Projekte. 

Es gibt drei Fördertöpfe, die in verschiedenen Bereichen wirken: ELER steht für „Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes“ und fließt in Programme, die gezielt und nachhaltig den ländlichen Raum stärken. Mit den Mitteln des ESF (Europäischer Sozialfonds) werden soziale Projekte gefördert, beispielsweise Maßnahmen zur beruflichen Qualifikation. Der EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) soll Ungleichheiten zwischen verschiedenen Regionen minimieren. 

Eines der Projekte, die in Hessen mit Mitteln des ESF gefördert werden, ist die B2B-Schneiderei „Stitch by Stitch“. Sie beschäftigt Schneiderinnen, die aus ihren Heimatländern geflohen sind. Zwei Schneiderinnen, aus Syrien und Afghanistan, erzählten während der Vorstellung von ihrer Ausbildung bei Stitch by Stitch und dass sie ohne die Sprachförderung die Ausbildung wohl nicht geschafft hätten. Auch das Projekt „Güterhalle Höchst“ sorgte beim Publikum für Begeisterung. Die Initiatorin Silke Rummel kaufte – gefördert von ELER-Fördermitteln – eine alte Güterhalle und sanierte diese. Mittlerweile ist die Halle ein beliebter Ort für Veranstaltungen.

Um diese und andere Projekte effektiv zu unterstützen, müssen die bürokratischen Prozesse für die Antragstellenden vereinfacht und erleichtert werden. Als europapolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion werde ich mich dafür einsetzen, dass Interessierte bei der Beantragung europäischer Fördermittel in Hessen besser unterstützt werden. 

Mehr zu Stitch by Stitch erfahrt ihr hier: www.stitchbystitch.de

Weitere Infos zur Güterhalle Höchst findet ihr hier: www.gueterhalle-hoechst.de

Und über das EU-Beratungszentrum könnt ihr euch hier informieren: www.staatskanzlei.hessen.de/eu-beratungszentrum

Verwandte Artikel